Über Uns

Afrika ist ein wunderbarer, schöner Kontinent, doch leider ist er ein Synonym von Armut geworden. Afrika ist bei weitem der ärmste Kontinent auf Erden und hier befinden sich viele der ärmsten Länder der Welt. Armut hat riesige negative Auswirkungen auf die Gesellschaft. Wo Armut ist, sind schlechte Bildung, Kriminalität, Banden, sexuelle Übergriffe, Teenagerschwangerschaften, HIV, Alkohol- und Drogenabhängigkeit üblich. Kinder sind am meisten von den Problemen, die mit Armut verbunden sind, betroffen. Kinder können nicht entscheiden, wo sie leben oder wie die Umstände in ihren Leben verändert werden können.

Metro Kids Africa ist eine Non-Profit-Organisation, die Kindern und Jugendlichen aus benachteiligten Verhältnissen behilflich sein will : „Den Kindern helfen, eine bessere Zukunft zu gestalten“. Tausenden von Kindern wird durch ausserschulische und schulische Programme, Kinderpatenschaften, Heimbesuche, mitfühlende Pflege, Lager und Praxisanleitungsprogrammen für Teenager geholfen. Metro Kids Africa basiert auf christlichen Prinzipien und glaubt, dass eine Beziehung zu Jesus Christus langfristige Lebensveränderung bringt.

Metro Kids Africa ist eine Partnerorganisation von Metro World Child (früher: Metro Ministries), ansässig in New York, USA. Metro World Child wurde 1980 gegründet und spielte eine grosse Rolle bei der Inspiration der Seniors. Nachdem sie Metro World Child besuchten und Kinderclubs im Vereinigten Königreich durchführten, glaubten James und Janet, dass dieselben Programme Kindern in Kapstadt und anderen Regionen in Afrika helfen würden.

Zurzeit arbeiten wir in zwei Ländern. Wir starteten 2005 in Südafrika und 2014 in Uganda. HIV, Aids und von Kindern geführte Haushalte sind beider Orts üblich, doch jedes Land hat seine eigenen Probleme.

Gewalttätige Verbrechen beherrschen in Südafrika viele Stadtteile. Vermögensungleichheit und ein hohes Mass an Arbeitslosigkeit sind grosse Probleme. Des weiteren bestimmen Armut, Alkoholismus, Drogenabhängigkeit und Vaterlosigkeit das Leben vieler Kinder. Ausserdem hat Südafrika eine der schlimmsten Raten von Kindervergewaltigungen. Die Mehrheit der Kinder, die in Südafrika aufwachsen, werden damit konfrontiert.

Uganda hat mit 48% Einwohner unter 14 Jahren eine der jüngsten Bevölkerung der Welt. Es ist ein armes Land und wurde als eines der korruptesten eingestuft. Die meisten Leute leben in ländlichen Gegenden, wo sie jeden Tag Stunden zu Fuss unterwegs sind, um Wasser zu holen.

 



James, Generaldirektor

James hat ein echtes Vaterherz für Kinder, Teenager und junge Erwachsene. Er inspiriert alle, die ihn treffen mit seiner freundlichen Anteilnahme gegenüber allen um ihn herum. James hat eine Leidenschaft, die jungen Leute von Kapstadt und darüber hinaus zu erreichen. Er bereist die Welt und erzählt von der Arbeit von Metro Kids Africa und inspiriert andere einen Unterschied auszumachen in ihrem Umfeld. 

James und Janet Senior



James & Janet



Janet, Geschäftsführerin

Janet ist für die alltägliche Durchführung der Geschäfte verantwortlich. Ihr Wunsch ist es zu sehen, wie Metro Kids Africa vor Ort mit Hilfe von guten Organisationsstrukturen läuft, während gleichzeitig die Liebe und Fürsorge, die für die Arbeit von Metro Kids Africa grundlegend ist, nicht zu kurz kommt. Ihr Hauptaugenmerk liegt auf dem „One by One“-Kinderpatenschaftsprogramm, dem Fundraising, besonderen Projekten und der Betreuung der Angestellten und Ehrenamtlichen.  

Im Jahr 2004 verliessen James und Janet Senior mit ihren vier kleinen Kindern Grossbritannien und zogen nach Südafrika, nachdem sie sich entschieden hatten, grosse Lebensveränderungen in Angriff zu nehmen und unter den benachteiligten Kindern von Südafrika zu arbeiten. Sie hatten Bill Wilson viele Jahre früher getroffen und inspiriert von der Arbeit von Metro World Child, begannen Seniors ähnliche Programme in Kapstadt und gründeten Metro Kids Africa 2004. 2008 wurde MKA eine Partnerorganisation von Metro World Child.

Metro Kids Africa bemüht sich um Partnerschaften mit lokalen Kirchen und Einheimischen, indem sie Ausbildung und Unterstützung anbieten und den lokalen Gemeinden helfen, ihre eigenen Kinder zu erreichen. Auf diese Art haben die Kinder gute Vorbilder aus ihrer eigenen Nachbarschaft und kennen Leute vor Ort, die sie einfach treffen können. Das hilft, um gesunde Beziehungen aufzubauen, die langfristig Veränderungen bringen werden. 

Metro Kids Africa wuchs in Kapstadt und während andere Nachbarschaften erreicht wurden, wuchs das Team der Angestellten auf 7 Personen. 

Im Jahr 2014 wurden James und Janet nach Uganda eingeladen, um dort zu lehren, wie man Kinder mit demselben Lehrplan und Programm unterrichtet. Diese Arbeit ist erstaunlich schnell gewachsen und aufgeblüht und hatte guten Einfluss auf die junge Bevölkerung in vielen Teilen von Uganda. Lesen Sie die ganze Geschichte

 


Mitarbeitende in Südafrika


Metro Kids Africa Team in Südafrika


Mitarbeitende in Uganda


Metro Kids Africa Team in Uganda







Südafrika




Uganda







Unsere Vision und Mission

James an einer Schule in Uganda

Die Vision von Metro Kids Africa ist es, Leiter, Lehrer und Pastoren auszubilden,  die die Gemeinschaften aus den Strassen und den von Armut geplagten Gegenden von Kapstadt und darüber hinaus, verwandeln können. Zudem möchten wir Kinder stärken, ermutigen und ausbilden, eines nach dem anderen, damit sie der nächsten Generation Hoffnung bringen und Früchte tragen, die die Nationen verändern. 

Metro Kids Africa setzt sich für Kinder und Jugendliche ein, die in schwierige Umstände hineingeboren werden.

Die Familien wollen nicht, dass das Leben ihrer Kinder durch die Probleme beeinträchtigt wird, die um sie herum sind. Sie wünschen sich, dass ihre Kinder in einer sicheren Umgebung zu verantwortungsbewussten Erwachsenen werden. Das Ziel von Metro Kids Africa ist es, "Den Kindern helfen, eine bessere Zukunft zu gestalten". Alles, was Metro Kids Africa tut, geschieht in diesem Sinne. Alle Programme und Aktivitäten, für die sich die Mitarbeiter und freiwilligen Helfer von Metro Kids Africa engagieren, dienen dem Ziel, Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit zu geben, in ihrem Leben gute Entscheidungen zu treffen. Diese sollen ihnen helfen, verantwortungsbewusste Erwachsene und Vorbilder in ihren Gemeinschaften zu werden. 

Wie wir das erreichen

  • Wir vermitteln in wöchentlichen Programmen, an denen tausende Kinder teilnehmen, christliche Lebensgrundlagen und Werte. Wir führen ausserschulische Programme, Schulveranstaltungen, Lager, Kleingruppen und persönliches Mentoring durch.
  • Die persönliche Beziehung zu den Kindern ist uns sehr wichtig. Durch das Patenschafts-Programm haben die Kinder zudem einen persönlichen Mentor, der sie unterstützt. Wir machen auch wöchentliche Hausbesuche.
  • Fürsorge ist sehr wichtig, daher spenden wir Lebensmittelpakete, Kleidung und Schulmaterial an Familien, die in großer Not sind.
  • Um die Kinder und Jugendlichen möglichst gut zu unterstützen, arbeiten wir mit anderen gemeinnützigen Organisationen und Kirchen zusammen.

 

empty